loader from loading.io

Obdachlose Frauen sind unsichtbar

Subkutan

Release Date: 01/15/2020

An der Nase herumgeführt show art An der Nase herumgeführt

Subkutan

Unsere Nase ist direkt mit dem limbischen System verbunden, einem Teil des Gehirns, dem die Gedächtnis- und Emotionsfunktion zugeschrieben wird. Ein Geruch hat demnach die Fähigkeit, vergessen geglaubte Erinnerungen zu wecken und Gefühle auszulösen. Diesen Effekt machen sich auch Marketinexpert*innen, wie zum Beispiel Marcel Hetzel zu Nutze. Er ist Geschäftsführer der Firma goodair und Gast im Subkutan Talk. Das Gespräch führte Nina Hofmann.

info_outline
Freundschaft auf Distanz show art Freundschaft auf Distanz

Subkutan

In der Corona Zeit ist unser Freundeskreis geschrumpft. Manche haben wir täglich gesehen, andere gar nicht mehr. Dass zu sozialen Beziehungen aber noch viel mehr Menschen gehören, als nur die engsten Freund*innen, das diskutiert Selina Pfeiffer persönlichen Gesprächen. Eine Reflexion über das Physical Distancing, die Leichtigkeit von Begegnungen und darüber, was bleiben soll.

info_outline
Lockdown – Wenn Berührungen ausfallen show art Lockdown – Wenn Berührungen ausfallen

Subkutan

Wer kennt es nicht, das wohlige Empfinden beim Umarmen eines lieb gewonnen Menschen. Damit ist aufgrund der Corona bedingten Abstandsregeln mal bis auf Weiteres Schluss für einen beträchtlichen Teil der Bevölkerung. Was nun? Merle Fairhurst ist Neurowissenschaftlerin und Professorin für Biologische Psychologie an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg. Evelyne Béguin hat mit ihr gesprochen.

info_outline
"Physical Distancing" als Hoffnung?

Subkutan

Die Corona-Massnahmen des Bundesrates werden gelockert, doch alles mit dem vorgegebenen Abstand von zwei Metern. Wirkt sich diese Distanz nicht negativ auf unser Miteinander als Gesellschaft aus? Nein, meint Dr. Andreas Krafft. Er ist Sozialpsychologe, Dozent an der Universität St. Gallen und Co-Präsident von «swissfuture», der Schweizerische Vereinigung für Zukunftsforschung. Susanne Grädel wollte von ihm wissen, welche Auswirkungen «Physical Distancing» auf die Gesellschaft hat.

info_outline
Der Tanz, mein treuer Begleiter show art Der Tanz, mein treuer Begleiter

Subkutan

Tanz bewegt, fasziniert und ist als non verbale Form der Kommunikation universell verständlich, was gerade bei einem Umzug in ein fremdes Land, dessen Sprache man nicht spricht, von Vorteil sein kann. Evelyne Béguin erörtert mit der Tanzpädagogin Dorothee Caan, warum Tanz eine ganz eigene Bewegungssprache spricht, wie bereichernd für sie das Unterrichten ist und wie Tanz ihr Leben prägt.

info_outline
Tanz den Elefanten mit uns! show art Tanz den Elefanten mit uns!

Subkutan

Tanz irgendwie festzuhalten scheint ein menschliches Bedürfnis zu sein, schon im alten Ägypten wurden Wandmalereien dazu angefertigt. Exequiel Barreras ist choreographischer Assistent und Probeleiter am Konzert Theater Bern. Seine Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass die Choreographien der Gastchoreograph*innen dann auch tatsächlich so aufgeführt werden, wie sie gedacht waren. Er muss die Choreos notieren, um sie anschliessend mit der Tanzkompagnie proben zu können.

info_outline
"La vida es un Tango"

Subkutan

«Das Leben ist ein Tango». Denn Tango ist ein Tanz, der um 1880 in Argentinien aus menschlichen Bedürfnissen entstand – aus Wunsch nach Begegnung und Sehnsucht, ausgelöst von Armut und Mangel. Tango ist ein introvertierter und sinnlicher Tanz, bei dem innere Gefühle eine grosse Rolle spielen, sagt Sabina Seiler, freischaffende Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin. Im Beitrag von Susanne Grädel erzählt sie von der Entstehung und Entwicklung dieses Tanzstils.

info_outline
Leben ohne Abfall? show art Leben ohne Abfall?

Subkutan

Zero Waste ist ein Lebensstil, bei dem möglichst wenig Abfall produziert wird. Das bedeutet eine Umorganisation des Alltags, Verzicht und Wiederverwendung. Auch Elly Brufani, Botschafterin von Zero Waste Switzerland, lebt nach Zero Waste und produziert jährlich nur 35 Liter Abfall – also einen einzigen Kehrichtsack pro Jahr. Wie gelingt ihr dies? Und ist Zero Waste für alle oder nur ein Privileg des Wohlstands? Manuela Meuli fragt im Subkutan-Talk bei Elly Brufani nach!

info_outline
Dunkelziffer Polizeigewalt show art Dunkelziffer Polizeigewalt

Subkutan

Die Polizei, dein Freund und Schläger?

info_outline
Dunkelziffer Sans Papiers show art Dunkelziffer Sans Papiers

Subkutan

info_outline
 
More Episodes

Aber es gibt sie und sie brauchen spezifische Angebote! Das sagt Eva Gammentaler. Sie arbeitet bei der kirchlichen Gassenarbeit in Bern. Diese fordert aktuell eine frauenspezifische Notschlafstelle. Das bestehende Angebot sei zu wenig niederschwellig und für viele Frauen nicht nutzbar. Der Berner Gemeinderat kam zu einem anderen Schluss und lehnte im letzten Herbst eine Motion diesbezüglich ab. Er stützt sich auf die Einschätzung von Pinto, der mobile Interventionsgruppe der Stadt. Wie sieht die Situation effektiv aus? Unsere Redaktorin Susanne Grädel bringt Licht ins Dunkel und spricht sowohl mit der kirchlichen Gassenarbeit als auch mit der Stadt. Die Basler Studie gibts hier.