loader from loading.io

Meinem Team muss es gut gehen ....

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

Release Date: 07/29/2022

Nützliche Formulierungen aus dem Webinarkurs für Dich show art Nützliche Formulierungen aus dem Webinarkurs für Dich

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

PA162: Ein Helikopterflug über die Inhalte des Kurses „Überzeugende Kundengespräche führen!“ in der ambulanten Pflege. Wir landen auf ausgewählten Plätzen und teilen Formulierungen miteinander, die Du in Deinen Erst- und Vertragsgespräche sofort anwenden kannst. Zu dieser Episode findest Du ein Video auf meiner Webseite mit vielen Charts, die alle Themen noch viel anschaulicher machen! Das Video ist im Abschluss-Webinar entstanden. Die Geschäftsfeldleiterin sagte zum Schluss: "Vielen Dank für die tollen Webinare, die gute Begleitung und die Geduld, die Sie mit uns...

info_outline
Nur auf Kennzahlen zu schauen ist der falsche Ansatz! show art Nur auf Kennzahlen zu schauen ist der falsche Ansatz!

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

Wie die linkka Berater Thorsten Ritter und Jörg Wolter Pflegedienste durch Krisen und zu Wachstum begleiten! Thorsten Ritter und Jörg Wolter, beide Geschäftsführer der , habe ich im Sommer 2021 auf dem PDL-Kongress von Vincentz als Beraterkollegen kennengelernt. Mich hat begeistert, dass sie den Fokus ihrer Beratung nicht nur auf betriebswirtschaftliche Kennzahlen richten, sondern das ganze System betrachten. Darüber haben wir uns unterhalten: Wie die Emotionalität der handelnden Personen im Pflegedienst bei ihren Aufträgen berücksichtigt wird, welche Fragen sich...

info_outline
Die Gewinner*innen stehen fest show art Die Gewinner*innen stehen fest

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

PA160: Wir feiern 20 Jahre chc-team https://chc-team.com/pa160 Die Verlosung habe ich im Video festgehalten. Willst Du wissen, ob Du eines der drei Bücher „Changemanagement für ambulante Dienste“ oder das Buch „Pflege ist stark“ oder 20 meiner Wertvollkarten gewonnen hast? Dann höre oder schau Dir diese Folge an. Du erfährst auch, wie sich meine Höhrer*innen die ambulante Pflege in 30 Jahren vorstellen, welche Rückmeldungen mich erreicht haben und warum ich mich so sehr über Beziehungswohlstand freue. Ich freue mich, auf weitere inspirierende Jahre mit Dir und vor allem auf...

info_outline
Den Bedarf erfahren | Baustein 4 im Kundengespräch - Teil 1 show art Den Bedarf erfahren | Baustein 4 im Kundengespräch - Teil 1

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

PA159-14: Wie Du mit den richtigen Fragen herausfindest welche Leistungen für Deine Gesprächspartner wirklich passen und diese sich Dein Angebot selbst verkaufen. Die Folge mit demselben Titel aus dem Jahr 2017 habe ich für Dich komplett runderneuert. Darum geht es: Warum Du der Kundenanalyse mehr Aufmerksamkeit schenken solltest als der Angebotsphase. Welche Fragen geeignet sind, damit Du genau die Informationen bekommst, die Du für ein passendes Angebot brauchst. Warum die SIS-Frage „Was brauchen Sie?“ ungeeignet ist? Wie Du herausfindest, ob die Leistungen, die Du für richtig...

info_outline
Deine überzeugende Vorstellung | Gesprächsbaustein 3 show art Deine überzeugende Vorstellung | Gesprächsbaustein 3

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

PA158-11: Stell Dein Licht nicht unter den Scheffel! Baustein 3 im Gespräch mit Pflegekunden. Was ist Deine Kernkompetenz (worin bist du Spezialistin oder Experte) und welches Problem löst Du damit Deinen Pflegekunden? Die Folge mit demselben Titel aus dem Jahr 2016 habe ich für Dich komplett runderneuert. Darum geht es: Wie Du Deine kurze Vorstellung dazu nutzen kannst, Dich als Expert*in darzustellen, ohne überheblich zu wirken und wie Du mit wenigen Sätzen Euren Pflegedienst in ein besonders gutes Licht stellst. Du erfährst, welche vier Schritte in den Gesprächsbaustein 3 "Die...

info_outline
Meinem Team muss es gut gehen .... show art Meinem Team muss es gut gehen ....

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

... damit es unseren Kunden gut gehen kann! PA157: Wie Melanie Hedtfeld es schafft, dass Pflegefachkräfte bleiben, obwohl woanders mehr Geld lockt! Darum geht es Melanie Hedtfeld ist Geschäftsführerin des aus Halver. Halver ist in NRW in der Nähe von Lüdenscheid. Bis 2016 lebte und arbeitete sie in Köln und hatte gar nichts mit Pflege zu tun. Von heute auf morgen übernahm sie die Verantwortung für den Pflegedienst ihrer Mutter und nahm es als persönliche Herausforderung an, entgegen „gut gemeinten“ Ratschlägen wie zum Beispiel: „Das war schon immer so, das funktioniert nicht,...

info_outline
Die Highlights 1. Halbjahr 2022 PFLEGE.ambulant show art Die Highlights 1. Halbjahr 2022 PFLEGE.ambulant

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

PA156: Gesprächs-Tipps, Führung und Management, Pflegepolitik Darum geht es: Das erste Halbjahr 2022 ist rum – Zeit für einen Rückblick auf alle neuen Inhalte, die in diesem Jahr bisher erschienen sind, Eure und meine persönlichen Highlights sowie ein Info dazu, wie es mit meiner Jubiläumsaktion 20 Jahre Selbstständigkeit weitergeht. Eure und meine HIGHLIGHT-Episoden   Falls Du also einige Episoden verpasst und in den nächsten Tagen ein wenig Zeit hast, dann mach es Dir jetzt bequem und genieße die IMPULSE-Einheit für Deine Ohren. Viel Freude dabei und bis zur...

info_outline
Wer ist eigentlich Claudia? show art Wer ist eigentlich Claudia?

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

PA155 Mein Weg zur Beraterin für ambulante Pflegedienste Rückmeldungen führen immer wieder dazu mich selbst zu fragen, ob mein Selbstbild zum Fremdbild passt. Fragst Du Dich das manchmal auch? Im täglichen Arbeitsprozess kommt diese Frage oft zu kurz. Weil ich dieses Jahr 20 Jahre Selbstständigkeit feiere, möchte ich Dich heute daran teilhaben lassen, wie ich wurde, was ich bin. Darum geht es Was Otto Waalkes mit meiner Berufsentscheidung zu tun hat Wie Matthias zur Bonsen mir Mut zur Selbstständigkeit machte Was mich motivierte für die Pflege zu arbeiten Was mein Thema in der Pflege...

info_outline
Füttere Deine grünen Neuronen show art Füttere Deine grünen Neuronen

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

Du entscheidest, ob Du Misserfolge oder Muster des Gelingens lebst. Das Hebbsche Gesetz: Nervenzellen, die miteinander feuern, vernetzen sich. Zellen, die miteinander vernetzt sind, feuern miteinander. So entstehen Bahnungen im Gehirn.  Darum geht es: Das Hebbsche Gesetz: Deine Gedanken haben bahnende Wirkung Führe Regie in Deiner Gedächtnis-Mediathek Formuliere den positiven Wunschzustand Füttere Deine grünen Neuronen DREI Tipps und eine Übung Viel Freude beim Hören und Ausprobieren 😊 Claudia   SHOWNOTES  

info_outline
Rebellion und Herausforderung show art Rebellion und Herausforderung

PFLEGE ambulant: leichter beraten – verkaufen - führen

Die ambulante Pflege verkauft sich unter Wert! PA153: Die Lösung: Nein sagen, Position beziehen, den eigenen Wert schätzen und für Veränderungen eintreten! https://chc-team.com/pa153 Ich ärgere mich, wundere mich, stehe manchmal fassungslos dem gegenüber, was ich in der ambulanten Pflege erlebe. Viele Themen schwirrten mir im Kopf herum, von denen ich Dir heute erzählen wollte. Doch erst spät, zeigte sich mir der rote Faden, der alles umspannt. Der rote Faden heißt: NEIN sagen! Darum geht es: Nein sagen: Ich handele so, wie ich es anderen empfehle Für Veränderungen eintreten: Ideen...

info_outline
 
More Episodes

... damit es unseren Kunden gut gehen kann!

PA157: Wie Melanie Hedtfeld es schafft, dass Pflegefachkräfte bleiben, obwohl woanders mehr Geld lockt!

https://chc-team.com/pa157

Darum geht es

Melanie Hedtfeld ist Geschäftsführerin des Pflegedienstes „In guten Händen“ aus Halver. Halver ist in NRW in der Nähe von Lüdenscheid. Bis 2016 lebte und arbeitete sie in Köln und hatte gar nichts mit Pflege zu tun.

Von heute auf morgen übernahm sie die Verantwortung für den Pflegedienst ihrer Mutter und nahm es als persönliche Herausforderung an, entgegen „gut gemeinten“ Ratschlägen wie zum Beispiel: „Das war schon immer so, das funktioniert nicht, das ist utopisch!“ einen Arbeitsort zu schaffen, an dem Pflegefachkräfte bleiben, obwohl woanders mehr Geld lockt.

In unserem Interview hörst Du wie Melanie Hedtfeld das geschafft hat und welche Erfolgsmuster auch für Dich spannend sein können.

Viel Freude dabei und bis zur nächsten Folge "Mach Dir Deine Praxis leichter!" Das wünsche ich Dir, Claudia

 


SHOWNOTES

Der Artikel auf meiner Webseite

IMPULSE-Mails abonnieren und profitieren

YouTube Video: "Pflegejob bedeutet schlechte, familienunfreundliche Arbeitszeiten!"

Pflegedienst In guten Händen

FB-Gruppe: Häusliche Pflege besser managen